Die 80iger lassen mit Neonfarben, Karottenjeans und Stirnband grüßen

„Top Gun“, „Pretty Woman“ oder aber auch „Miami Vice“ sind längst Klassiker aus Kino und Fernsehen, die jedoch schon immer mehr waren als bloße Filme oder Serien. Die Protagonisten haben auch das Modebild der 80er entscheidend repräsentiert und tauchen styletechnich im diesjährigen Frühjahr und Sommer wieder auf. Da geht’s um Schulterpolster, aufgekrempelte Ärmel und natürlich um knallige Farben, die ein Revival feiern.

Bekannter Modestyle neu inszeniert

Viele erinnern sich an die 80er Jahre als die Zeit der Modesünden. Doch diese sind in abgeschwächter Form und neuer Definition in den kommenden Trends von Frühjahr und Sommer wieder zu entdecken. Verwegene Kombinationen aus Punk und Klassik prägen die Stücke, ob gebleichte Jeans mit Flicken oder aber die Schulterpolster, die in Blusen, Jacken und Blazern wieder zum Einsatz kommen. Dazu sind aber nun die Ärmel eng geschnitten, die Polster definieren Volumen nach oben und machen aus zierlichen weiblichen Schultern keinen durchtrainierten Kasten. Denn der Körperkult von heute war damals weder in dem Ausmaß vorhanden noch gewünscht, womit nun die Schnitte an den richtigen Stellen durchaus enger sind. Wird im kommenden Sommer ein Blazer getragen, werden die Ärmel allerdings wie damals. hochgeschoben oder gekrempelt

Farben sind wieder dominant

Kaum ein Trend ist so untrennbar mit den 80er Jahren verbunden wie die Neonfarben. Die sind nun auch wieder im Kommen, allerdings werden Gelb, Grün oder Pink heute mit schlichten Tönen kombiniert. Es wird also Grau oder Schwarz dazu getragen, damit zumindest optisch etwas Neutralität hergestellt ist. Ein besonderes Revival erlebt die Stonewashed oder Moonwashed Jeans mit den bekannten Bleichflecken. Doch ein entscheidender Unterschied zur damaligen Mode ist gegeben, denn die Auswaschungen sind viel dunkler. Das romantische Blümchen-Muster, das vor allen den Vintage-Stil prägt, wird nun auffälliger und bunter getragen und verschwindet hinter großflächigen Blumenprints und graphischen Mustern in schrillen Farben.

Foto: © NinaMalyna – Fotolia.com

Dessous locken und verführen im Frühjahr und Sommer durch knappe Schnitte und exklusive Farben

Was aktuelle Modetrends betrifft, so umfasst dies nicht nur die Kleidung selbst, sondern auch immer wieder die Dessous. Diesbezüglich ist in diesem Frühjahr und Sommer locken und verführen angesagt, denn die Schnitte von Höschen und BH werden sexy, die Materialien edel – damit steht der Verführung, ob Tag oder Nachts nichts mehr im Wege.

Die Dessous sind weiblich und sehr aufregend

Unterwäsche, die man tagsüber trägt, ist nun auch ein Kandidat für das Nachtleben, denn in Focus steht die Weiblichkeit und viel Aufregung. Fröhliche Farben, die auch mal ins Knallige gehen können, und verführerische Spitze dominieren bei Höschen und BH, wobei auffällt, dass die Schnitte zwar höchsten Tragekomfort versprechen, gleichzeitig aber auch viel Haut zeigen. Auch die Nachtwäsche zeigt sich in einem perfekten Mix aus Verführung und Bequemlichkeit, denn sexy Babydolls aus zarter Seide oder Satin locken und verführen perfekt. Ein dazu passender zarter Schlafrock, der bis zum Knie reicht, ist dann perfekt, um das Frühstück noch im Bett zu genießen oder abends entspannt zu relaxen. Hier rangiert der Reizfaktor allerdings vor dem Gemütlichkeitsfaktor, denn das Material ist meist edel.

Details ziehen Grenze zwischen Unschuldig und Sexy

Ob traditioneller BH oder Balconnetteform, die Dessous locken mit zarten Details wie Schleifen oder Schmetterlingen am Ausschnitt oder Hosenbündchen und sorgen für einen zusätzlichen optischen Effekt. Zusätzlich zaubern sie unschuldiges Flair auf die Haut, die ebenso durch Cut-Outs an sündigen Stellen oder durchsichtigen Stoffen perfekt in Szene gesetzt wird. Auch wenn es bei den Dessous durchaus Höschen gibt, die taillenhoch geschnitten sind, kommt der verführerische Faktor keinesfalls zu kurz. Denn oft findet sich dann bei diesen Modellen ein extrem hoher Beinausschnitt, der die Beine optisch verlängert und so zum definitiven Hingucker macht. Verführerische Hemdchen mit Spitzenbesatz zeigen mehr als sie tatsächlich verdecken und sorgen für die richtige Stimmung im Schlafzimmer.

Foto: © pawelsierakowski – Fotolia.com