Das Schößchen als Figurwunder ist wieder da

Angesagte Mode besteht meist entweder aus komplett neuen Trends, oder aber aus der Rückkehr von klassischen Elementen, die im Detail aufgepeppt sind. Zu letzterem zählt auch das Schößchen, das sich nun auf Kleidern, Blazern, Jacken und Tops wieder findet und mit femininer Eleganz bezaubert. Richtig kombiniert wirkt es raffiniert und edel.

Das Schößchen definiert die neue Mitte
Spätestens seit dem glamourösen Oscar-Auftritt von Charlize Theron in ihrer traumhaften weißen Robe war allen Modebegeisterten und Trendsettern klar: Das Schößchen ist wieder da und erobert nicht nur den Roten Teppich sondern auch die Kleiderschränke der fashionistas aufs Neue. Das kleine Stückchen Extra-Stoff weiß dabei mit lässigen Stoffen und raffinierten Farbkombinationen zu punkten und wirkt dabei alles andere als altbacken. Ganz im Gegenteil, mit Schößchen wird jedes feminine Kleidungsstück zum modischen Allrounder, der jeder Figur schmeichelt und eine faszinierende Sanduhr-Silhouette zaubert. Verwendet werden meist cremige Farben und leichte fließende Stoffe, die ein perfektes optisches Outfit gewährleisten.

Das Schößchen verbindet Tradition und Moderne
Eigentlich wurde das Schößchen um 1850 als Teil der damals üblichen Frauenjacke erfunden. Bereits damals setzte so manch modebewusste Dame auf einen Hauch Extravaganz und wusste zudem die eine oder andere Problemzone an Bauch, Hüfte oder Po geschickt zu kaschieren. So richtig durchgestartet ist der Figurschmeichler in den 40iger Jahren und wer hatte es wieder einmal neu erfunden ? Christian Dior, der in all seinen Kreationen, ob Schößchen oder Bleistiftrock die weibliche Figur einfach perfekt in Szene setzte. Heute trägt man Kleidungsstücke mit Schößchen in Kombination mit engen Hosen oder aber ein Kleid mit diesem extravaganten Accessoire mit einem kurzen Blazer. Dabei sollte der Fluss der Silhouette nicht unterbrochen werden, am besten unterstützt man dies noch durch einen schmalen Lackgürtel, der die Taille so richtig in Szene setzt. Der Rock sollte exakt dort endet, wo das Bein am schmalsten ist.

Foto: © matusciac – Fotolia.com

Strahlend schöne Haut mit den Beautyprodukten von Braun [Sponsored Post]

Wenn es um schöne und glatte Haut bei Frauen geht, überlassen wir nichts dem Zufall. Gelernt ist gelernt, denn das Durchschnittsalter, bei dem junge Mädchen mit dem Epilieren beginnen, sinkt zunehmend. Doch gerade diese jungen Frauen fühlen sich meist in ihrer Haut nicht ganz wohl. Ob das der Pupertät geschuldet ist, oder andere Gründe hat, sollte jedes Mädchen für sich selbst bestimmen. 😉

Genau an diese Problematik hat sich Braun herantgetraut und steht mit vielseitigen Beautyprodukten bereit, um das Selbstbewusstsein einer Frau zu stärken und ihre Haut zum Strahlen zu bringen. Welche Frau will das nicht? Speziell für Einsteigerinnen – wie oben erwähnt – gibt es den Silk-épil 5 Wet & Dry, der extra für diese Zielgruppe entwickelt worden ist. Sanfte Epilation garantiert. Bilder sagen mehr als Worte, deswegen schau Dir zunächst das folgende Video dazu an…

Dieser geniale Epilierer eignet sich tatsächlich hervorragend beim Baden oder Duschen. Ist die Haut nass und dem Dampf beim heißen Duschen ausgesetzt, ist sie automatisch entspannter, sodass kaum Schmerzen auftreten.

Einstellbare Geschwindigkeiten für sanftes bis hin zu schnellem und besonders effizientem Epilieren tun den Rest zu einer angenehmen Enthaarung dazu. Nervös beim ersten Mal? Der Anti-Rutsch-Griff sorgt für eine sichere und einfache Handhabung – auch in glitschigen Situationen beim Baden.

Der Silk-épil 5 Wet & Dry entfernt kleinste Härchen, die kleiner als ein Sandkorn sind (0,5mm). Dadurch kannst du einfach regelmässig epilieren und hast immer glatte und schöne Beine. Bis zu vier Wochen lang. Da hat Procter & Gamble (u. a. Braun) wieder genau ins Schwarze getroffen.

„P&G“ bietet Verbrauchern auf der ganzen Welt eines der stärksten Portfolios mit qualitativ hochwertigen und führenden Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head&Shoulders®, Lenor®, Olaz®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Wick® und Whisper®. P&G ist weltweit in 70 Ländern tätig.

Sichere Dir Dein persönliches Starterkit und alle weiteren Informationen und den beliebten Cashback-Link findest Du hier.

Sponsored by Braun

Lässiger Sommerlook gelingt mit edler Palazzohose

Oft besteht die Meinung, dass Kleidung entweder modisch oder bequem sein sollte. Doch warum nicht beide Ansprüche in einem verbinden ? Das ist dank eines fulminanten Revivals der Palazzohose in diesem Frühjahr und Sommer wieder möglich, zudem lässt sich ein trendiger Look für fast jede Gelegenheit stylen.

Flatterhaftigkeit verleiht den besonderen Touch

Die extraweiten Hosenbeine der Taillen-Pants sind eigentlich nichts Neues. Wer gerne alte Filme guckt, wird Stilikone Greta Garbo immer wieder in diesen Hosen entdecken könne. Sie galt als ihr größter Fan und trug sie leger ebenso wie auf dem Roten Teppich. Die Bandbreite an Stoffen und Mustern ist groß, wobei klar ist, dass das Material vor allem weich fallen muss, um den flattrigen Effekt perfekt zu zaubern. Das Design selbst lässt kaum Wünsche offen und reicht von in sich gemustert bis hin zu glänzend oder aber einfach in Knallfarben. Der Klassiker Schwarz – und für den Sommer natürlich Weiß – darf natürlich auch nicht fehlen. Wichtig ist, dass aus der trendigen Palazzohose keine „Hochwasserhose“ wird, beim Kauf oder bei der Anprobe muss darauf geachtet werden, dass der Stoff tatsächlich bis zum Boden reicht.

Hohe Absätze sind Pflicht

Wer sich fragt, wie man eine Palazzohose richtig trägt, der kann vom Styling des derzeit absolut angesagten Maxilooks ausgehen. Dieses besagt, dass die Figur nicht unbeachtet bleiben darf. Also das Oberteil wie Bluse oder Top in den Hosenbund geben oder gleich so kurz tragen, dass sie bei der Taille enden. Sehr lässig sehen dazu übrigens kurze Bolerojäckchen aus, die durchaus in Kontrastfarben zur Hose selbst gewählt sein können. Ein absolutes Musthave zum Style einer Palazzohose sind High Heels, die das Bein optisch strecken und bereits bei der Anprobe des Trendstücks dabei sein sollten. Immerhin muss die Länge passen, um in diesem Sommer einen trendigen und gleichzeitig perfekten Look zu schaffen.

Foto: © patrylamantia – Fotolia.com